Initiative “Bundesweit verpflichtende Einführung von Unterricht in Wiederbelebung spätestens ab der 7. Klasse”

Rettungsdienst aktuell – Themen die den Rettungsdienst, seine Mitarbeiter und Interessierte beschäftigen. Von leitliniengerechter Arbeit bis zur gesellschaftskritischen Diskussion.

© 2021 SaniOnTheRoad.

Passend zur Woche der Wiederbelebung hat die Initiative “Wir beleben Deutschland wieder” des GRC und zahlreicher Partner eine – wie ich finde – sehr sinnvolle und notwendige Petition gestartet: gefordert wird regelmäßiger Unterricht in der Herz-Lungen-Wiederbelebung spätestens ab der 7. Klasse.

Warum?

Die Laienreanimationsquote beim außerklinischen Kreislaufstillstand beträgt in Deutschland gerade mal 40 % – was leider einen erheblichen Anteil an geringen Überlebenschancen und schwerwiegenden Folgeschäden hat.

Mit konsequenter Laienreanimation ließen sich rund 10.000 Leben in Deutschland zusätzlich retten. Jedes Jahr.

Gründe für die schlechte Quote ist oft die Angst, etwas falsch zu machen. Und genau dem kann man nur durch eine Maßnahme konsequent entgegentreten: regelmäßiges Training. Je früher, desto besser.

Sowohl die WHO als auch die Kultusministerkonferenz empfehlen das Training im Rahmen der schulischen Laufbahn seit mehreren Jahren; passiert ist seitdem wenig.

Der Erfolg der regelmäßigen Schulung in der Laienreanimation im Rahmen des Schulunterrichts kann sich sehen lassen – Beispiel Dänemark: nach Einführung der verpflichtenden HLW-Ausbildung in den Schulen konnte die Laienreanimationsquote von 20 % auf über 60 % gesteigert werden, die Überlebensraten haben sich verdreifacht.

Was gilt es zu tun?

In diesem Fall gibt es eigentlich nur eine Antwort: die entsprechende Petition und die Initiative unterstützen!

Und auch sonst gilt für die Laienreanimation: jede Hilfe ist besser als keine – der einzige Fehler ist, nicht zu helfen.

Und je trainierter man ist, desto öfter wird geholfen, desto besser die Hilfe, desto besser die Überlebenschancen.

Themen-Bundle

Dieser Beitrag ist Teil des Themen-Bundles “Reanimation”.

Interessenkonflikte

Der Autor gibt an, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

Quellen

Deutscher Rat für Wiederbelebung (2020): Faktenblatt Wiederbelebung, Herz-Kreislaufstillstand, abgerufen unter https://www.grc-org.de/files/ShopProducts/download/GRC-PosterA2_Faktenblatt.pdf am 18.09.2021

Initiative “Wir beleben Deutschland wieder” (2021): Bundesweit verpflichtende Einführung von Unterricht in Wiederbelebung spätestens ab der 7. Klasse, abgerufen unter https://ichrettedeinleben.de/ am 18.09.2021

OpenPetition (2021): Bundesweit verpflichtende Einführung von Unterricht in Wiederbelebung spätestens ab der 7. Klasse, abgerufen unter https://www.openpetition.de/petition/online/bundesweit-verpflichtende-einfuehrung-von-unterricht-in-wiederbelebung-spaetestens-ab-der-7-klasse am 18.09.2021

SaniOnTheRoad (2019): Die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ersthelfer, abgerufen unter https://saniontheroad.home.blog/2019/11/16/die-herz-lungen-wiederbelebung-durch-ersthelfer/ am 18.09.2021

Folgt meinem Blog!

Du möchtest nichts mehr verpassen? Neuigkeiten von mir gibt es auch per Mail!

Es gelten unsere Datenschutz– und Nutzungsbestimmungen.

Wie fandest Du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Über SaniOnTheRoad

Initiative “Bundesweit verpflichtende Einführung von Unterricht in Wiederbelebung spätestens ab der 7. Klasse”

SaniOnTheRoad

Notfallsanitäter, Teamleiter und Administrator des Blogs. Vom FSJler über Ausbildung bis zum Haupt- und Ehrenamt im Regelrettungsdienst und Katastrophenschutz so ziemlich den klassischen Werdegang durchlaufen. Meine Schwerpunkte liegen auf Ausbildungs- und Karrierethemen, der Unterstützung von Neueinsteigern, leitliniengerechten Arbeiten sowie Physiologie, Pathophysiologie, Pharmakologie und EKG für den Rettungsdienst.´ Mehr über mich hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: