Top-Mythen rund um die Erste Hilfe

grayscale photography of crying woman

Bei „Aus dem Pflaster-Laster“ berichte ich von Einsätzen, dem Alltag auf der Rettungswache und von aktuellen Themen – von purer Routine bis zum Drama. Am Ende ziehe ich mein Fazit der Einsätze und zeige auf, was gut lief und was besser laufen könnte. Namen von Patienten, Orten und Kollegen lasse ich selbstverständlich aus.

Es ist zum verzweifeln…

Gerade, wenn ich auf gutefrage.net unterwegs bin, kommen mir auch immer wieder Fragen zum Thema “Erste Hilfe” unter die Augen. Und bei unglaublich vielen Fragen und noch viel mehr bei den Antworten sträuben sich mir alle Nackenhaare…

Die Anzahl an Fehlinformationen – von denen die Menschen sogar noch bis ins tiefste überzeugt sind – ist erschreckend hoch.

Erschreckend ist es aus unterschiedlichen Gründen: zum einen gibt es klare und eindeutige Leitlinienempfehlungen und Anleitungen zur Ersten Hilfe, zum anderen hat sich im letzten Jahrzehnt in dem Bereich keine relevante Änderung ergeben.

Zu einer kleinen “Kurzauswahl” an den Top-Mythen muss ich einfach etwas schreiben ^^

Keine Atemspende bei der Wiederbelebung?

“Für Ersthelfer ist die Atemspende bei der Wiederbelebung raus.”

– O-Ton

Kurz und knapp: nein, ist sie nicht.

Jede der Reanimationsleitlinien seit 2005 sieht die Beatmung auch im Rahmen der Ersten Hilfe immer noch als essentiellen Bestandteil der Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ersthelfer und auch unter den aktuellen Leitlinien hat sich daran nichts geändert.

Die Annahme beruht letztendlich auf zwei Fehlinterpretationen: einerseits wird mittlerweile die Thoraxkompression höher priorisiert, andererseits wurde seit den ERC-Guidelines 2015 für Laienhelfer die Vereinfachung gemacht “Wer nicht trainiert ist [Anm.: keinen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat] oder sich nicht dazu in der Lage fühlt, kann zugunsten durchgängiger Herzdruckmassage auf die Beatmung verzichten.”

Es handelt sich hier lediglich um die Empfehlung

“Wer sich nicht traut, zu beatmen, soll wenigstens drücken.”

Standard und Leitlinienempfehlung – auch für Ersthelfer – ist allerdings immer noch die Herzdruckmassage mit Beatmung. Auch, weil in Hinblick auf das Überleben die “Compression-only CPR” der klassischen Herz-Lungen-Wiederbelebung unterlegen scheint (vgl. Olasveengen et al., 2021).

Wie ist es richtig?

Empfehlung ist nach wie vor die Kombination von Herzdruckmassage und Beatmung – auch für Ersthelfer. Nur, wenn man sich die Beatmung nicht zutraut, soll auf diese verzichtet werden.

Mund-zu-Nase ersetzt Mund-zu-Mund

“Man solle mittlerweile Mund-zu-Nase beatmen statt Mund-zu-Mund…”

Im Gegensatz zu unserem ersten Punkt liegt hier nicht einmal eine Fehlinterpretation vor – es gibt diese Empfehlung schlicht und ergreifend nicht.

Die ERC-Leitlinien von 2021 empfiehlt eindeutig die Mund-zu-Mund-Beatmung im Rahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung – die Mund-zu-Nase-Beatmung wird mit keinem Wort, weder in Kurz- noch in der Langfassung, erwähnt.

Auch das Handbuch und die Anleitung zur Ersten Hilfe der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung – welche maßgeblich für die Ausbildung in der Ersten Hilfe sind – sieht die Mund-zu-Nase-Beatmung lediglich als Alternative (zweite Wahl) vor, wenn eine Mund-zu-Mund-Beatmung nicht möglich ist.

Wie ist es richtig?

Die Standardempfehlung ist die Mund-zu-Mund-Beatmung – Mund-zu-Nase ist lediglich die “zweite Wahl”, wenn eine Mund-zu-Mund-Beatmung nicht möglich ist.

Helm ab oder drauf?

Die Frage ist wahrscheinlich so alt wie die Erste-Hilfe-Ausbildung an sich. Beliebt sind hier gleich zwei Mythen, nämlich

“Nur der Notarzt darf den Helm ausziehen”

und

“Der Helm soll nur bei einem Atemstillstand ausgezogen werden”

Und beide sind gleichermaßen falsch.

Es gibt nur eine Situation, wo der Helm regelhaft aufgezogen bleibt: beim wachen, ansprechbaren Patienten. Hier soll die Entfernung des Helmes möglichst durch Fachpersonal erfolgen. Simpel gesagt: man hat hier mehr Zeit, um zu handeln.

Bei Bewusstseinsstörungen bis zur vollständigen Bewusstlosigkeit gilt: Helm ab! Selbstverständlich auch durch die Ersthelfer.

Das hat auch ganz profane Gründe: eine Atemkontrolle und ein Überstrecken des Kopfes ist mit Helm schlicht nicht möglich, die Lagerung in der stabilen Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung ebenfalls nicht.

Es gilt bei den Bewusstseinsstörungen “Leben vor [Quer]Schnitt” und “Treat first, what kills first“. Die Atemwegsverlegung bei Bewusstlosigkeit ist eine unmittelbar vorhandene und unbehandelt sicher tödliche Gefahr, eine Wirbelsäulenverletzung nicht unbedingt.

Wie ist es richtig?

Bei Bewusstseinsstörungen: Helm ab – auch durch die Ersthelfer!

Nur bei vollständig wachen Patienten sollte der Helm primär aufgelassen werden.

Fazit

Wurdest Du bei einen der Mythen “erwischt”?

Dann ist es höchste Zeit, sich noch einmal mit den Themen der Ersten Hilfe auseinanderzusetzen – und einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.


Interessenkonflikte

Der Autor gibt an, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

Quellen

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (2017): Handbuch zur Ersten Hilfe, DGUV Information 204-007, Stand 01/2017, abgerufen unter https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/826 am 13.04.2022

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (2017): Anleitung zur Ersten Hilfe, DGUV Information 204-006, Stand 11/2017, abgerufen unter https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/698 am 13.04.2022

Deutscher Rat für Wiederbelebung (2021): Reanimation 2021 – Leitlinien kompakt, abgerufen unter https://www.grc-org.de/files/ShopProducts/download/Leitlinien%20kompakt_08.11.2021.pdf am 13.04.2022

Deutsches Rotes Kreuz (2022): Helm abnehmen beim Verkehrsunfall, abgerufen unter https://www.drk.de/hilfe-in-deutschland/erste-hilfe/verkehrsunfall/helm-abnehmen/ am 13.04.2022

Olasveengen et al. (2021): Basismaßnahmen zur Wiederbelebung Erwachsener (Basic Life Support) – Leitlinien des European Resuscitation Council 2021, Notfall Rettungsmed 2021 · 24;386-405. DOI: 10.007/s10049-021-00885-x

SaniOnTheRoad (2022): Themenübersicht “EH-Basics”, abgerufen unter https://saniontheroad.com/eh-basics/ am 13.04.2022

SaniOnTheRoad (2019): Die stabile Seitenlage, abgerufen unter https://saniontheroad.com/die-stabile-seitenlage/ am 13.04.2022

SaniOnTheRoad (2019): Die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ersthelfer, abgerufen unter https://saniontheroad.com/die-herz-lungen-wiederbelebung-durch-ersthelfer/ am 13.04.2022

Folgt meinem Blog!

Du möchtest nichts mehr verpassen? Neuigkeiten von mir gibt es auch per Mail!

Es gelten unsere Datenschutz– und Nutzungsbestimmungen.

Wie fandest Du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Über SaniOnTheRoad

Top-Mythen rund um die Erste Hilfe

SaniOnTheRoad

Notfallsanitäter, Teamleiter und Administrator des Blogs. Vom FSJler über Ausbildung bis zum Haupt- und Ehrenamt im Regelrettungsdienst und Katastrophenschutz so ziemlich den klassischen Werdegang durchlaufen. Meine Schwerpunkte liegen auf Ausbildungs- und Karrierethemen, der Unterstützung von Neueinsteigern, leitliniengerechten Arbeiten sowie Physiologie, Pathophysiologie, Pharmakologie und EKG für den Rettungsdienst.´ Mehr über mich hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: