Willkommen auf meinem neuen Blog!

Herzlich Willkommen auf meinem neuen Blog!

Nach langem Warten und einigen Vorbereitungen ist es nun soweit – mein neuer Blog ist online. Aus saniontheroad.home.blog ist saniontheroad.com geworden 😉

Wer meinen alten Blog kennt, sollte sich auch auf meinem neuen Blog gut zurecht finden – am Ende ist mein neuer Blog eher Evolution als Revolution, nichtsdestotrotz gibt es ein paar Änderungen und Neuerungen, die man kennen sollte.

Technik

Im Grunde genommen hat sich aus technischer Sicht eigentlich nicht allzu viel für meine Leserinnen und Leser geändert – es gibt eine eigene Domain mit eigenen Webspace, und das Hosting des Blogs läuft nicht mehr über WordPress.com, sondern über WordPress.org. Das heißt: auch wenn weiterhin WordPress “Grundlage” des Blogs ist, funktioniert das Ganze über ein Plugin auf meiner Website und nicht mehr exklusiv über WordPress direkt.

Das heißt allerdings auch: “alter” und “neuer” Blog sind de facto vollkommen unabhängig voneinander.

Der Blog an sich

Die wohl größten Änderungen betreffen dann doch eher den “sichtbaren” Bereich meines Blogs. Hier eine kleine Übersicht, was sich alles getan hat!

Design

Die wohl auffälligste Änderung, die mit dem neuen Blog kommt, ist das neue Design – schlicht, professionell und nicht überladen. Ein besonderer Dank hierfür geht an David Leven, der das Design entworfen hat, mich beim Umzug tatkräftig unterstützt und beraten hat und als “Webmaster” Teil des Teams wird. Mit dem neuen Design kam natürlich auch ein neues Logo und Website-Icon, welches sich darin gut einfügt.

Das Menü wurde wesentlich übersichtlicher gestaltet und findet sich zweigeteilt am oberen Seitenende – der Teilbereich “Themen” umfasst die einzelnen Themenübersichten der verschiedenen Kategorien, die Themen-Bundles sowie Notfallsanitätergesetz und Notfallsanitäter-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, sprich alles, worum sich der Blog eigentlich dreht. Unter dem Teilbereich “Mehr” findet man alles andere, was ein ordentlicher Blog so braucht – Kontaktformular, Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen und Impressum.

Zusätzlich zu den Menüs findet man an selber Stelle einen Shortcut zur Startseite und zur “Aktuelles”-Seite.

Neu ist zudem die Verlinkung der wichtigsten “technischen Seiten” – z.B. Impressum und Datenschutzerklärung – im Footer der Website.

Seiten

In Bezug auf die “eigenständigen” Seiten, z.B. das Kontaktformular, die Themenübersichten etc., haben sich die Änderungen vor allem auf kleinere Designanpassungen, die Vereinheitlichung des Designs und der Aktualisierung der Seiten – sprich: Überprüfung und Korrektur der Verlinkungen, Anpassen der Verlinkungen auf den neuen Blog, Anpassen des Abonnement-Formulars sowie das Ausmerzen des ein oder anderen Rechtschreibfehlers.

Eine Änderung ergibt sich hinsichtlich des Impressums: die Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss werden dort nunmehr nur verlinkt und sind als eigenständige Seiten abrufbar – das Impressum an sich ist somit wesentlich “schlanker” geworden.

Das Kontaktformular wurde leicht überarbeitet und die Seite erlaubt neben Anfragen über das Formular selbst auch die direkte Kontaktaufnahme per E-Mail direkt, wie sie in den letzten Beiträgen vor dem Umzug bereits auf dem alten Blog genutzt wurde.

Die Seiten zum NotSanG und zur NotSan-APrV wurden überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht – sie sind damit wieder deckungsgleich zu der Originalquelle des Bundesamtes für Justiz.

Komplett neu sind dagegen drei Seiten:

  • Feedback – zusätzlich zum Kontaktformular gibt es nun auch ein Feedback-Formular für alles, was sich nur um Feedback zum Blog dreht. Nachdem ein konstruktives Feedback gewünscht ist, ist eine Begründung verpflichtend. Für alle anderen Anfragen oder größeren Anliegen kann wie gewohnt Kontaktformular oder E-Mail genutzt werden.
  • Top-Beiträge – die aufrufstärksten/beliebtesten Beiträge oder auch einfach die “Evergreens” des Blogs werden zusätzlich auf einer eigenen Seite präsentiert. Sprich: alles, was man unbedingt gelesen haben sollte wird zusätzlich übersichtlich an einem Ort präsentiert.
  • Mach mit! – nachdem ein Blog durchaus auch von Vielfalt lebt, sollen zukünftig auch andere Autoren und Gastautoren die Möglichkeit haben, Beiträge auf meinem Blog zu verfassen und ggf. auch Teil des Teams zu werden.

Beiträge

Analog zu den Seiten waren die größten (oder umfassendsten) Änderungen eher technischer Natur: Anpassung und Kontrolle der Verlinkungen – insbesondere innerhalb des Blogs – die Anpassung und Vereinheitlichung des Designs und, relativ umfangreich, die Kontrolle und Ergänzung von Quellenangaben, die ebenfalls vereinheitlicht wurden.

Am Ende des Tages habe ich mich letztendlich dann doch von einigen Beiträgen “trennen” müssen, weil sie schlichtweg nicht mehr zeitgemäß waren bzw. zu viele Änderungen eingetreten sind, als dass eine Aktualisierung gelohnt hätte – das betrifft vor allem ein paar Beiträge zu Beginn der COVID-Pandemie. Ansonsten sind auch einige “Beitrags-Klassiker” als Themenwiederholungen entfallen; diese werden nach Start des neuen Blogs neu fortgesetzt.

Massive Überarbeitungen von Beiträgen gab es nicht – lediglich die Beiträge “Über mich” und “Mein Blog” wurden etwas angepasst.

Funktionalität

Mit einer kleinen Ausnahme sind alle wesentlichen Funktionalitäten des Blogs erhalten geblieben – nach wie vor ist es möglich, Beiträge zu liken, per Facebook oder Twitter zu teilen, oder – neu – auch einfach auszudrucken. Beiträge können selbstverständlich wie gewohnt kommentiert werden.

“Gefallen” ist allerdings die Möglichkeit der Sternebewertung der Beiträge – schlicht aus Mangel eines passenden, anwenderfreundlichen Plugins. Davon abgesehen hat sich dieses System auf dem “alten” Blog einfach nicht bewährt: zwar gab es fast ausschließlich positives Feedback, aber eine Konsequenz erwächst aus einer erläuterungsfreien Bewertung halt nicht. Stattdessen soll das Feedback-Formular für mehr inhaltliche – und für mich damit greifbarere – Rückmeldung sorgen.

Ein Abonnement ist nach wie vor über WordPress (Achtung: WordPress.org, nicht WordPress.com!) als auch per E-Mail möglich; die Formulare finden sich wie gewohnt an Beitrags- oder Seitenende.

Was kommt noch?

In Bezug auf den “alten” Blog

Mein alter Blog wird – wie in der entsprechenden “Roadmap” für den Umzug angekündigt – nach und nach in den zweifellos wohlverdienten Ruhestand geschickt. Mein neuer Blog soll ihn letztendlich perspektivisch ersetzen, und das Führen von zwei Blogs erscheint schlichtweg nicht sinnvoll. Zum Jahresende 2022 hin soll dann nur noch mein neuer Blog laufen.

In Bezug auf den neuen Blog

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dann doch: der eigene Webspace mit Domain kostet einfach Geld. Damit ich zumindest nicht “alles” drauflege, wird in Zukunft sparsam Werbung geschaltet – das Ganze bleibt aber in einem erträglichen Maß, da

  • ich selbst Werbung einfach unglaublich nervig finde und
  • am Ende nur die Kosten für den Betrieb gedeckt werden sollen und keine Gewinnerzielungsabsicht besteht.

Ähnlich verhält es sich mit Affiliate-Links, die sich vornehmlich nur auf die Fachliteratur in den Quellenangaben beziehen sollen – im Gegensatz zur Werbung sehe ich darin dann auch einen gewissen Benefit für meine Leserinnen und Leser (einfache Möglichkeit, Fachliteratur zu erwerben und mir etwas “Gutes” zu tun) sehe.

Was ist ganz besonders wichtig für Leserinnen und Leser?

So viel zur Einführung – was gilt es jetzt zu tun?

  • den neuen Blog ausprobieren und alles anschauen
  • Ganz wichtig: Feedback geben! Auch oder gerade dann, wenn etwas nicht passt!
  • Wenn der neue Blog gefällt: Abonnieren & weitersagen 😉

Folgt meinem Blog!

Du möchtest nichts mehr verpassen? Neuigkeiten von mir gibt es auch per Mail!

Es gelten unsere Datenschutz– und Nutzungsbestimmungen.

Wie fandest Du diesen Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Über SaniOnTheRoad

Willkommen auf meinem neuen Blog!

SaniOnTheRoad

Notfallsanitäter, Teamleiter und Administrator des Blogs. Vom FSJler über Ausbildung bis zum Haupt- und Ehrenamt im Regelrettungsdienst und Katastrophenschutz so ziemlich den klassischen Werdegang durchlaufen. Meine Schwerpunkte liegen auf Ausbildungs- und Karrierethemen, der Unterstützung von Neueinsteigern, leitliniengerechten Arbeiten sowie Physiologie, Pathophysiologie, Pharmakologie und EKG für den Rettungsdienst.´ Mehr über mich hier.


Ein Kommentar zu diesem Beitrag:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: